Vorausmeldung zu News Nr. 9/27.2.1997

Wien (OTS) - Neue Studie: Alarmierende Zahlen über Drogenmißbrauch bei Jugendlichen - Jeder achte Jugendliche konsumiert Aufputschmittel

Wie das Nachrichtenmagazin News in seiner heute erscheinenden Ausgabe berichtet, veröffentlicht die Universität Graz eine Studie alarmierender Zahlen über die Mißgewohnheiten der österreichischen Jugendlichen.

Die Kernaussagen: 13,3 Prozent der Minderjährigen, also mehr als jeder achte, nimmt Aufputschmittel um den Streß besser zu meistern. Die zweite populäre Droge ist Haschisch. Bereits 12,1 Prozent der Jugendlichen konsumiert regelmäßig das "weiche" Rauschmittel.

Jeder zehnte Jugendliche schnüffelt an Klebstoffen oder inhaliert Gas. Legale Suchtmittel wie Alkohol und Nikotin sind längst gesellschaftsfähig. 18 Prozent der zwischen 12- und 18jährigen trinken regelmäßig, jeder vierte greift zur Zigarette.

Eine weitere Erkenntnis der bisher umfassendsten Studie ihrer Art - befragt wurden 6.000 Jugendliche: das Einstiegsalter wird immer niedriger. Schon im Alter von 12 Jahren hat fast jeder achte Jugendliche Erfahrungen mit Aufputschmitteln oder den extrem billigen Einstiegsdrogen Klebstoff, Lack oder Benzin.

Rückfragen & Kontakt:

News, Chefredaktion
Tel.: 213 12 - 101 DW

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS