Stichworte: Bildung, Kinder, Leute, Literatur, Schulen, Soziales Channel: Chronik
OTS0192   1. Juni 2012, 13:07

St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung: Leseförderung beginnt im Kindergarten - Kinderbuchpräsentation "Nikolaus in geheimer Mission"


St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung: Leseförderung beginnt im Kindergarten - Kinderbuchpräsentation Nikolaus in geheimer Mission vergrößern

BILD zu OTS - Moderatorin Barbara Stöckl mit den Kindern der Stiftungskindergärten St. Nikolaus und dem Buch


Die St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung präsentiert gemeinsam mit dem Wiener Dom-Verlag das Buch "Nikolaus in geheimer Mission" von Kindergartenpädagogin Ursula Stich - Das Buch ist in den Standorten der St. Nikolaus-Stiftung und im Buchhandel erhältlich - Mit dem Reinerlös aus den Buchverkäufen erhalten die Kindergärten und Horte Bücher und Materialien zur Leseförderung - Mit dabei auf der Buchpräsentation waren Barbara Stöckl und Toni Faber

Wenn es gelingt, den Kindern die Freude am Lesen und an Büchern zu vermitteln, dann gelingt es damit, ihnen die Türe zu Wissen und Bildung und auch zur Kunst zu öffnen - mit dieser Intention wurde 2011 "lesen lieben lernen" von der St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung, Träger von 78 Kindergärten und Horten, ins Leben gerufen. Im Zuge des Projektes wurden MitarbeiterInnen der Stiftung aufgerufen, ihre eigenen Geschichten einzureichen. Ziel ist, sowohl PädagogInnen näher ans Buch zu holen, als auch in weiterer Folge die Freude am Lesen und am Buch mit den Kindern zu teilen.

Schlussendlich wurden die Geschichten einer Jury bestehend aus Inge Cevela, Prokuristin des Wiener Dom Verlages, Lene Mayer-Skumanz, Autorin, Dr.in Kathrin Wexberg, wissenschaftliche Mitarbeiterin der STUBE, Studien- und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur und Mag. Elmar Walter, Geschäftsführer St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung, vorgelegt. Die Gewinnergeschichte "Nikolaus in geheimer Mission" von Kindergartenpädagogin Ursula Stich wurde mit dem 1. Friedl-Hofbauer-Preis ausgezeichnet und wird nun, ein Jahr später am 1. Juni 2012, der Öffentlichkeit präsentiert.

Buchpräsentation mit Barbara Stöckl und Toni Faber

Auf der Buchpräsentation im Erzbischöflichen Palais präsentierte Autorin Ursula Stich die Geschichte mit ihren Handpuppen. Inhaltlich ging es um die Frage, was wohl Nikolaus in den Sommermonaten so macht. Die Auflösung erfolgte prompt: Er tut das, was am 6. Dezember zu kurz kommt. Er besucht die Kinder, um mit ihnen Zeit zu verbringen, zu plaudern und zu spielen. Geheim und unerkannt natürlich... wie er glaubt.

Mit dabei waren auch Illustratorin Renate Habinger, Inge Cevela, Prokuristin des Wiener Dom-Verlages, Mag. Elmar Walter, Geschäftsführer der St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung, Moderatorin Barbara Stöckl und Dompfarrer Toni Faber. Buchverkauf: Kindergärten und Horte erhalten "Bildungspakete" Der Erlös der Bücherverkäufe kommt dem Sozialfonds der St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung für die Förderung von Kindern mit Entwicklungsschwierigkeiten zu Gute, die Kindergärten erhalten wiederum Bücher und Materialien zur Leseförderung. Erhältlich ist das Buch über den Buchhandel, sowie in der Geschäftsstelle und in den Kindertagesheimen der St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung. Eine Adressliste der Kindertagesheime finden Sie unter www.kathkids.at.

Informationen zum Buch

Gekonnt verwebt Autorin Ursula Stich in ihre witzige Geschichte die Grundwerte, die mit dem Heiligen Nikolaus verbunden sind - ganz ohne erhobenem Zeigefinger. So sind Streit und Versöhnung ebenso ein Thema wie Ausgrenzung und Integration.

Mit frischem Strich setzt Renate Habinger den sommerlichen Nikolaus in Szene und fügt dabei dem Geschehen auf der Erde stilsicher "himmlische Kommentare" hinzu.

Wiener Dom-Verlag 26 S.; Hardcover; 26,5 x 20 durchgehend farbig illustriert ISBN: 978-3-85351-241-8 Preis: ca. Euro 14,90, ab 3 Jahren

Über den Friedl Hofbauer Preis

Die österreichische Kinder- und Jugendbuchautorin Friedl Hofbauer ist Namensgeberin für den Buchpreis, der ein Mal im Jahr gemeinsam von der St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung und dem Wiener Dom-Verlag vergeben wird. Die Trägerin des Österreichischen Kinderlyrik-Staatspreises ist Schöpferin von manchem "Ohrwurm": Mit "Wischi waschi Wäschewaschen" bis zu den berühmten Fingerspielen im "Minitheater" hat sie Generationen von Kindern mit Sprachspiel und Lautmalerei die Lust an der Sprache geweckt.

Fortsetzung folgt

Die Gewinnerin des 2. Friedl Hofbauer-Preises steht schon fest. Die Verleihung und die Buchpräsentation finden im April 2013 statt.

Über die St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung

Zur St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung zählen derzeit insgesamt 78 Standorte in Wien mit rund 750 MitarbeiterInnen und circa 6.000 Kindern. Ein gelebtes Miteinander, Erziehungspartnerschaft und ein Interesse an den individuellen Lebensentwürfen der Kinder und ihrer Familien zeichnen die pädagogische Arbeit der Stiftung aus. Nähere Informationen zur Stiftung erhalten Sie unter www.kathkids.at sowie unter www.facebook.com/nikolausstiftung.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0192 2012-06-01 13:07 011307 Jun 12 NIK0001 0642



St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Mag.a Marlene Erlacher
Tel.: +43 664 610 13 98
m.erlacher@kathkids.at
www.kathkids.at

Aussendungen von St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten: