OTS0109   11. Apr. 2012, 11:52

Erste AsTeRICS-Open-Source-Version gratis verfügbar


Erste AsTeRICS-Open-Source-Version gratis verfügbar vergrößern

BILD zu OTS - Eine Vielzahl an Sensoren ist mit AsTeRICS kompatibel, u.a. Techniken wie Gedanken- oder Augensteuerung.


Seit kurzem steht unter www.asterics.eu die erste Open-Source-Version von AsTeRICS (Assistive Technology Rapid Integration and Construction Set) frei zum Download zur Verfügung. Die neue Software wurde in den vergangenen zwei Jahren von einem internationalen Expertenteam für Assistierende Technologien im Rahmen des von der EU co-finanzierten Projektes AsTeRICS entwickelt. Sie läuft derzeit auf WinXP-, Vista- oder Win7-Systemen und kann ab sofort von Wissenschaftlern und Endbenutzern weltweit verwendet werden. Ende des Jahres werden zudem speziell entwickelte Hardware-Module und eine Hardware-Plattform für AsTeRICS verfügbar sein.

Assistierende Technologien bei Bewegungseinschränkungen

Mehr als 2,6 Millionen Menschen in Europa haben Bewegungseinschränkungen in den oberen Extremitäten und viele von ihnen sind von Assistierenden Technologien abhängig. Da die Fähigkeiten von Menschen mit Bewegungseinschränkungen oft sehr unterschiedlich sind und sich im Laufe der Zeit verändern können, braucht es individuelle Lösungen, um ihnen uneingeschränkten Zugang zur modernen (digitalen) Gesellschaft zu ermöglichen.

AsTeRICS ist ein flexibles, preisgünstiges Baukastensystem für individuell angepasste Assistierende Technologien. U.a. werden modernste Sensortechniken wie Gedanken- oder Augensteuerung mit verschiedenen grundlegenden Aktuatoren kombiniert. Daraus entsteht ein flexibles, adaptierbares System, mit dessen Hilfe Menschen mit körperlichen Einschränkungen mittels verbliebener Körperfunktionen verschiedenste Geräte bedienen können: Über eine Mensch-Maschine-Schnittstelle kann auf einen PC ebenso zugegriffen werden wie auf ein Mobiltelefon oder auch ein Gebäudeautomatisierungssystem.

AsTeRICS revolutioniert das Grundkonzept von Assistierenden Technologien

Assistierende Technologien waren bisher primär auf standardisierte Mensch-Maschine-Schnittstellen für PC optimiert. AsTeRICS ermöglicht jetzt erstmals, dass Menschen mit körperlichen Einschränkungen neben dem PC auch auf eine Fülle von anderen computerbasierten Systemen zugreifen können. Dank Open-Source-Lizenzierung steht AsTeRICS gratis zur Verfügung und kann bei Interesse von Softwareentwicklern weiterentwickelt werden. Umfangreiche Benutzer- und Entwicklerhandbücher stehen unter www.asterics.eu zum Download zur Verfügung - sie bieten Installationshilfen und Unterstützung bei der Anpassung von AsTeRICS an die individuellen Wünsche von Menschen mit körperlichen Einschränkungen, um damit ihre Selbstständigkeit zu erhöhen. Updates der Open-Source-Version von AsTeRICS werden künftig regelmäßig bereitgestellt werden. Für Feedback, Fragen oder Diskussionen wurde ein Diskussionsforum eingerichtet: www.asterics.eu/phpbb.

Wo wird AsTeRICS angewendet

Nachfolgend ein kleiner Auszug der interessantesten Anwendungen von AsTeRICS:

  • Maus-Steuerung über eine Webcam mittels Kopfbewegungen
  • Verwendung eines beliebigen Sensors (Taster, Biegesensor, Saug-Blas-Schalter, Beschleunigungssensor, EOG, etc.), um einen Mausklick auszulösen
  • Umgebungssteuerung über AsTeRICS durch Infrarotfernsteuerung oder über den Zugang zu einem Gebäudeautomatisierungssystem (z.B. Konnex)
  • Verwendung beliebiger Sensoren, um eine Playstation zugänglich zu machen
  • Steuerung eines Computers durch Augenbewegungen etc. etc.

Das AsTeRICS Konsortium

Unter der Projektkoordination des österreichischen Kompetenznetzwerks Informationstechnologie zur Förderung der Integration von Menschen mit Behinderungen (KI-I), www.ki-i.at, forschen folgende Institutionen am Projekt AsTeRICS:

Eckdaten des Projektes

Projekttitel: Assistive Technology Rapid Integration & Construction Set Projekt Akronym: AsTeRICS Förderprogramm: 7. Rahmenprogramm der EU Grant Agreement Nr.: 247730 Projektstart: 1. Jänner 2010 Dauer: 36 Monate Umfang: 423,25 Personenmonate Budget: 3,383.468 Euro davon EU-gefördert: 2,649.674 Euro

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0109 2012-04-11 11:52 111152 Apr 12 TEC0001 0557



FH Technikum Wien Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Kompetenznetzwerk KI-I
Altenbergerstr. 69,
4040 Linz,
Austria
asterics-info@ki-i.at
Tel.: +43-(0)732-2468-3770
www.asterics.eu

FH Technikum Wien
Mag. Andrea Russ-Linder
Tel.: +43 1 333 40 77-456
andrea.russ-linder@technikum-wien.at

Aussendungen von FH Technikum Wien abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten: