OTS0128   21. Mai 2012, 12:25

Alles im Kasten? Das gehört in Ihren Auto-Verbandkasten!


OAS0002 5 CA 0067
Mo., 21. Mai 2012


Alles im Kasten? Das gehört in Ihren Auto-Verbandkasten!


AUDIO zu OTS - Einen Verbandkasten hat wohl jeder Autofahrer an Bord. Erstens ist es Vorschrift und zweitens kann der kleine Kasten im Notfall Leben retten. Doch wo sich der Verbandkasten im Auto befindet, wissen viele Autofahrer gar nicht, wie eine Umfrage im Auftrag der "Apotheken Umschau" ergab. Chefredakteur Peter Kanzler.

Der Flashplayer wird hier angezeigt


High-Res (mp2) herunterladen
Low-Res (mp3) herunterladen


Einen Verbandkasten hat wohl jeder Autofahrer an Bord. Erstens ist es Vorschrift und zweitens kann der kleine Kasten im Notfall Leben retten. Doch wo sich der Verbandkasten im Auto befindet, wissen viele Autofahrer gar nicht, wie eine Umfrage im Auftrag der "Apotheken Umschau" ergab. Chefredakteur Peter Kanzler:

O-Ton 16 sec.

"Die Zahlen stimmen in der Tat nachdenklich. Jeder siebte Autofahrer, so eine aktuelle Umfrage der Apotheken Umschau, weiß nicht genau, wo sich im Wagen der Verbandkasten befindet. Das kann im Ernstfall sehr fatal sein und was viele nicht wissen: bei Verkehrskontrollen wird oft nach dem Verbandkasten gefragt."

Und wer den Polizeibeamten dann keinen vollständigen Verbandkasten präsentieren kann, muss mit einem Bußgeld rechnen. Für den Inhalt des Kastens gibt es genaue Vorschriften:

O-Ton 18 sec.

"Das wird durch eine DIN-Norm geregelt. Enthalten sein müssen unter anderem Pflaster, diverse Verbände, Kompressen, Binden, eine Rettungsdecke, eine Schere und Einweghandschuhe. Und jeder Verbandkasten muss über ein Inhaltsverzeichnis verfügen, da können Sie auch nachlesen, ob alle Elemente enthalten sind."

Empfehlenswert ist es, den Verbandkasten regelmäßig zu überprüfen. Denn manche Inhalte sind nur für eine begrenzte Zeit verwendbar:

O-Ton 12 sec.

"Die sterilen Inhalte haben ein Verfallsdatum. Danach müssen sie ausgetauscht werden. Gleiches gilt für Verbandsstoffe, die mit der Zeit nicht mehr elastisch sind oder Pflaster, die nicht mehr kleben. Lassen Sie sich in der Apotheke beraten."

Wie der Verbandkasten aussieht, spielt laut "Apotheken Umschau" keine Rolle. Es kann eine Plastikkiste sein oder ein Kissen - Hauptsache, der Inhalt stimmt und er ist im Notfall schnell zur Hand.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0128 2012-05-21 12:25 211225 Mai 12 NAA0001 0297



Wort und Bild - Apotheken Umschau Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Aussendungen von Wort und Bild - Apotheken Umschau abonnieren: als RSS-Feed per Mail